Camper und Wohnmobil mieten in Island

Wir bieten kostenlose Servicen und alles nötige für eine Reise

  • Unbegrenzte Km

  • Abholung und Rückgabe 24/7

  • Pannenhilfe 24/7

  • Flughafentransport

  • Reiseberatung

  • Saubere Bettwäsche und Bettdecken

  • Küchen-Kit

  • Reinigungs-Kit

Wonmobilvermietung in Island

Diese Wohnmobile sind in unsere Standorte in Island verfügbar. Finde heraus, welches zu deiner Reise passt.

Sporty

Fiat Ducato Diesel, 2016-18

30 CH2 2.0 Multijet 115

  • 4 Leute

    Sitze und Betten für 4 Personen

  • Dimensionen

    4,96m x 2,69m x 2,75m

  • WC

    Optional als Extra

  • 2 Klappbetten

    Unten - 1.90m x 1.55m | Oben - 1.90m x 1.45m

Motorhome

Fiat Ducato Diesel, 2017

LH2, 2.0 Multijet 115

  • 4 Leute

    Sitze und Betten für 4 Personen

  • Dimensionen

    6,00m x 2,69m x 2,75m

  • WC

    WC mit Dusche

  • 2 Klappbetten

    Unten - 1.87m x 1.40m | Oben - 2.00m x 1.40m

Wo du deine Reise in Island starten kannst

Miete einen Wohnmobil in eine der beliebtesten Städte in Island. Überprüfe die Wohnmobilverfügbarkeit vor Ort, beliebte Routen und erhalte Insider-Tipps.

Reykjavik - Flughafen Keflavík

Reykjavik ist die nördlichste Hauptstadt der Welt. Eine Stadt mit 200.000 Einwohnern in einem Land mit nur 300.000 Menschen. Aber seine Größe und die abgelegene Lage machen es nur bemerkenswerter und zum absolut perfekten Ausgangspunkt für einen Ausflug mit dem Indie Camper.

What you should know about Island

Here’s some essential information for campervan travellers in Island

Treibstoff

Also, die schlechte Nachricht ist: Wenn du dir einen Camper in Island mietest, dann bist du in einem der teuersten Länder in Europa für Treibstoff unterwegs (neben Norwegen). Die gute Nachricht ist: Du mit einem unserer Indie Camper unterwegs, dass heißt also Diesel anstatt Benzin tanken und dadurch kannst du ein bisschen sparen.

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Bist du mit dem Camper in Island unterwegs, beachte die Höchstgeschwindigkeit von 50 km / h innerhalb der Städte und Gemeinden, 80 km / h auf ländlichen Schotterstraßen und 90 km / h für alle Landstraßen oder Autobahnen. Da du hier wirklich die Gewalten der Natur sehen und spüren kannst, mach lieber langsamer und achte auch auf die blauen, rechteckigen Schilder, die dich vor scharfen Kurven oder einspurigen Brücken warnen. Aber eh alles halb so wild, denn durch diese tolle Naturkulisse, willst du sowieso nicht einfach blind durchheizen. Das wäre viel zu schade.

Straßen & Autobahnen

Wenn du mit dem Camper in Island unterwegs bist, kommst du früher oder später auf die Ringstraße, die sich über die gesamte Küste des Landes erstreckt. Sie ist gut gepflegt und meistens asphaltiert. Obwohl es im Osten Schotterstücke gibt, ist die Straße perfekt für deinen Indie Camper und dabei hast du eine wunderschöne Aussicht. Je weiter du von der Ringstraße abkommst, desto steiniger und schmaler werden die Straßen. Perfekt für Abenteuerlustige, die hier nur der Winter stoppen kann, denn dann werden einige dieser Straßen sicherheitshalber gesperrt.

Tolls

Freie Fahrt für alle die mit dem Wohnmobil durch Island fahren. Das heißt, du brauchst hier nirgendwo Mautgebühren zahlen und alle Straßen sind für dich und den Indie Camper kostenlos. Nur bei den Tunneln, wie dem Hvalfjordur-Tunnel, musst du manchmal etwas zahlen. In diesem Falle zum Beispiel ISK 1.000 (8 EUR).

Camping-Regeln

Auch hier gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Gute zuerst: Wildcamping ist erlaubt! Jetzt die Schlechte: Nur in Zelten. Aber es ist schon mal ein Anfang und besser als nichts. Im Allgemeinen kannst du hier leicht Parkplätze finden, um deinen Indie Camper abzustellen und das ganz besonders in den Dörfern Islands. Wenn du zum Beispiel beim Vorbeifahren einen netten Landbesitzer/ Farmer triffst, dann frag doch ganz nett, ob du deinen Bulli hier abstellen darfst. Zumindest ein netter Small Talk springt dabei raus, wenn nicht sogar ein „ja“. Alternativ gibt es natürlich auch viele offizielle Campingplätze, auf denen du dein Wohnmobil entspannt abstellen kannst. Viele haben bereits während der Wintermonate geöffnet und bieten dir die Ruhe und Komfort den du brauchst.

Reisekosten

Der Vorteil des Finanzcrashs des Landes im Jahr 2008 bestand darin, dass Reisen durch Island (einschließlich Roadtrips) von da an etwas günstiger wurden. Trotzdem ist es immer noch kein billiges Land. Eine Mahlzeit kostet 1.500 bis 3.000 Kronen (11 bis 23 Euro), der Eintritt in das Museum beträgt etwa 1.000 Kronen (7,50 Euro) und ein schickes Hotelzimmer kostet 30.000 bis 45.000 Kronen (224 bis 335 Euro) pro Nacht. Aber beim Wohnmobil mieten in Island, brauchst du dir über die Hotelpreise schon mal keine Sorgen zu machen.

Wetter

Island hat vier Jahreszeiten und die kannst du hier manchmal direkt an einem einzigen Tag erleben. Praktisch! So kannst du bei der Auswahl zu welcher Jahreszeit zum Wohnmobil mieten in Island, garantiert nichts falsch machen. Wenn du vorher gedacht hast in Island ist es nur kalt, kannst du etwas Neues entdecken. Dank des Golfstroms, der Wärme aus der Karibik bringt, ist es hier nicht klirrend kalt aber dafür manchmal sehr schwankend bei den Temperaturen, inklusive starker Winde oder manchmal sogar Stürmen. Die wärmsten Monate, sind auch in Island der Juli und der August und dazu noch die hellsten, denn es ist die Zeit der Mitternachtssonne. Ja genau, es wird dann auch nachts taghell sein.

Essen

Startest du einen Roadtrip durch Island, musst du natürlich auch die regionalen Spezialitäten probieren. Das fängt an bei frischem oder salzig eingelegten Fisch und geht über Skyrjoghurt zu Roggenbrot, das über den heißen Quellen gegart wurde. Tja, und dann gibt es da noch diese eine spezielle Sache und wenn du das probiert hast, kannst du damit dein Leben lang bei allen angeben. Wir sprechen vom berühmt berüchtigten fermentierten Hai! Danach darfst du (oder musst du vielleicht auch) einen Shot lavagefilterten Reyka-Wodka hinterher trinken.

Über Island

Ein Land was deine bisherige Definition von Natur und Wunder nochmal überdenken lässt. Ein Ort so wundervoll – im wahrsten Sinne des Wortes - das er einen bleibenden Eindruck bei dir hinterlassen wird.

Island ist ein Land der Extreme, Wunder und krasser Gegensätze, in dem die lange Dunkelheit des Winters sich mit taghellen Nächten im Sommer abwechseln. Mit insgesamt 4.500 Quadratmeilen Gletschermasse, ist es eine weiße Wunderlandschaft in der sich genauso brodelnde Vulkane, heiße Quellen und speiende Geysiren befinden. Hier gibt es ganze Seen, die aus Glescherwasser bestehen und an anderen Stellen ist die Erde so heiß, dass die Isländer in einem gebuddelten Loch ihr Roggenbrot fertig backen können. Island ist ein Ort an dem zukunftsweisende Technologie und avantgardistische Architektur mit Geschichten über Trolle, Riesen und das „verborgene Volk“ in Kontakt kommen. 37% der Isländer glauben, dass Elfen existieren. Und wenn du diese Landschaft gesehen hast, diese Kontraste, die grünen Nordlichter am schwarzen Nachthimmel, dann wirst auch du deine Einstellung und Prinzipien noch einmal überdenken. Beim Wohnmobil mieten in Island, der Spitze der Welt, kannst du ein Land von überirdischer Schönheit entdecken – ja, wirklich nicht von dieser Welt. Eine Landschaft mit wilden Wasserfällen, 30 aktiven Vulkanen, duftenden Wiesen und zerklüfteten Küsten. Kletter auf einen Gletscher, wenn du willst oder verbringe die Abende in eine der heißen Quellen, bei frischer klarer Abendluft, während alles unterhalb deines Kinns in 37 Grad badet. Steig mit auf ein Boot und geh auf Walschau oder schau dir alles aus der Luft mit dem Heli an. Egal was du tust, die beste Idee hast du schon gehabt, wenn du dir ein Wohnmobil in Island mietest. Denn so kannst du garantiert die meisten Wunder bestaunen und die entlegensten Ecken entdecken und das alles frei und unabhängig wann du willst und wie lange du willst.

Island ist weit entfernt von allem und jedem, im stürmischen Nordatlantik gelegen und 168 Meilen vom Polarkreis entfernt. Technisch gesehen ist es ein Teil Europas. Praktisch fühlt es sich anders an, als alles was du zuvor erlebt hast. Island ist kein Geheimtipp mehr, ganz im Gegenteil, denn es gilt als Top-Reiseziel. Warst du einmal da, wirst du auch wissen warum. Dampfend heiße Geysire, gigantische Gletscher, dramatische schwarze Lavastrände und immer brodelnde Vulkane – das ist hier ganz normaler Alltag. Islands Volk ist eine der am dichtesten besiedelten Nationen der Erde und eine robuste und eng verwurzelte Gemeinschaft mit reichen Traditionen. Die Isländer sind einfallsreich, kreativ und gewagt. Auch in Sachen Kunst und Design gibt es hier einiges zu entdecken aber der eigentliche Künstler ist und bleibt hier die Natur. Wenn du dieses Winterwunderland, die verträumte, eisige Landschaft wie aus einem Fantasy-Roman, einmal mit eigenen Augen gesehen hast, wird dir vieles viel weniger unwahrscheinlich vorkommen! Schwarze Strände mit glitzernden Brocken aus Eis, eingefrorene Berglandschaften und speiendendes, heiße Wasser aus der Erde? Ok, einverstanden! Leuchtend, grüne, schwebende Lichter am Nachthimmel? Ja, fein! Feen und Kobolde? Klar, warum nicht! Dieser Roadtrip, wird seine Spuren bei dir hinterlassen. Er wird dich vor der Natur ehrfürchtig erstaunen lassen, du wirst dich neu in sie verlieben, dich auf das besinnen was wirklich zählt und du wirst anfangen an Wunder zu glauben! Beim Wohnmobil mieten in Island, auf geht’s, auf eine garantiert unvergessliche Reise!

Beliebteste Regionen in Island

Entdecke die beste Regionen in Island die du bestens mit einem Wohnmobil erkunden kannst.