Surück
Buche ein Wohnmobil
Go Indie

Wohnmobil mieten Irland

Harte Schale, weicher Kern – das ist Irland. Entdecke wilde Natur, steile Klippen und unendliches Grün in dem einer der freundlichsten Völker leben, die definitiv mit dir Anstoßen werden. Auf das Leben nämlich und auf ihre wundervolle Insel.

 

Irland, ein kleines Land mit großem Herz, das auf der ganzen Welt für seine freundlichen Menschen, seine spektakuläre Landschaft und seine faszinierende Geschichte und Kultur bekannt ist. Die Republik Irland erstreckt sich über 4 Provinzen (eines davon zugleich ein Teil vom benachbarten Nordirland) und zahlreiche Landkreise. Es ist ein Land von großer Vielfalt, denn jede Stadt hat ihre eigene Persönlichkeit, jede Ecke ist einzigartig. Warm, einladend und voll von Naturwundern, die einfach wunderschön sind und so kommen 82% der Besucher in Irland allein wegen seiner einzigartigen Landschaft. Ja, die ist schon einzigartig aber ein Land wird noch schöner durch seine Menschen, die netten Begegnungen, die Small-Talks, die tiefgründigen Gespräche über Kultur, Politik – und Fußball, natürlich.

Entdecke Irlands majestätische und stürmische Küste, dramatische Landschaften, uralten Traditionen, wunderbare Gastfreundschaft und außergewöhnliche Pubs. Ein uraltes, mystisches und magisches Land, in dem Legende und Mythos verbreitet sind. Fabeln, Folklore und Märchen verweben sich im modernen Irland, wo jeder zu einem Geschichtenerzähler wird, inspiriert von dieser wundervollen Landschaft.

Beim Wohnmobil mieten in Irland, schau, was mit dir passiert und sehe wie idyllische Flüsse, die durch grünen Ebenen strömen, in unberührten Sandstrände münden, von dem aus man winzige Inseln erspähen kann. Ja, das ist ein Grund zum Kommen und das wieder Gehen wird sehr schwer fallen.

 

Mit dem Wohnmobil durch Irland

 

Obwohl die Treibstoffpreise in den letzten Jahren im Land gestiegen sind, liegt der derzeitige Preis für einen Liter Diesel in Irland trotzdem noch im europäischen Durchschnitt. Irland bleibt nach wie vor eine gute Wahl für einen Roadtrip mit dem Camper.

Beim Wohnmobil mieten in Irland, wirst du nach km / h gemessen, nur in Nordirland messen sie in Meilen pro Stunde. Nichts desto trotz, die Höchstgeschwindigkeiten bleiben gleich. Innerhalb der Stadt liegt sie bei 50 km / h, auf Landstraßen 80 km / h, auf Schnellstraßen auf 100 km / h und auf Autobahnen 120 km / h.

Die Straßen in Irland sind super zum Fahren auch mit deinem Indie Camper. Die Autobahnen heißen hier Motorways und deswegen wird vor jeder Bezeichnung ein M, wie z.B. M50 vorangestellt. Achso und dann noch eine wirklich wichtige Info: hier herrscht Linksverkehr. Während der erste Tag auf der anderen Fahrspur noch etwas komisch sein wird, hast du dich am zweite Tag mit Sicherheit schon dran gewöhnt.

Beim Wohnmobil mieten in Irland, muss du auf einigen Straßen eine Gebühr bezahlen. Um genau zu sein auf elf: der M50, M1, M3, M4, N6, M7 / M8, N8, N25, bei der East-Link-Brücke, am Dublin Tunnel und am Limerick Tunnel. Abgesehen vom M50, der das eFlow Barrier System verwendet (wo dein Nummernschild abfotografiert wird und du dann online, in einer Tankstelle oder per Telefon bezahlen kannst), verfügen alle über reguläre Mautkassen.

Wildcamping in Irland ist für Camper stark eingeschränkt. Während du in Zelten draußen übernachten darfst, ist das Abstellen und Einschlummern auf normalen Parkplätzen untersagt. Bevor du deinen Roadtrip in Irland startest, schau dir den Irish Caravan & Camping Council an, ein Netzwerk von über 100 Campingplätzen und Caravanparks, die es auf der Insel gibt. Achte aber zu welcher Jahreszeit du dir einen Camper in Irland mietest, denn die meisten Campingplätze sind im Winter geschlossen.

 

Also, Irland ist nicht so günstig wie einige andere europäische Länder, aber es könnte auch teuer auf dich zukommen, wie in England zum Beispiel. Aber wie immer, ist es auch hier ein bisschen dir überlassen, wie viel du ausgeben magst. Ein Drei-Gänge-Menü in einem schicken Restaurant kostet zum Beispiel 70 Euro aber du kannst auch in einen urigen Pub eine gute Mahlzeit für etwa 13 Euro bekommen. Auch ein wichtiger Preis: ein Pint (halber Liter Bier) kostet hier etwa 5 Euro.

Das milde Seeklima des Landes macht das Wohnmobil mieten in Irland das ganze Jahr über zu einer angenehmen Erfahrung. Im Winter liegt die Durchschnittstemperatur bei etwa 8 Grad, im Sommer eher bei 18 Grad. Wir empfehlen den Frühling oder September und Oktober, da es in Irland oft einen späten Sommer gibt.

Alle Stereotypen der Iren sind wahr: Sie sind wirklich die schönsten Menschen - manchmal auch eher von Innen. Sie sind gesprächig und haben immer eine Geschichte parat. Somit wirst du dich schnell ganz willkommen fühlen. Wenn du einen Roadtrip in Irland startest, dann hast auch du spätestens ab da genauso viele Geschichten zu berichten.

Während Irisch-Gälisch als Amtssprache der Republik Irland anerkannt wird, wird Englisch häufiger verwendet. Nur 5% der Bevölkerung sprechen regelmäßig gälisch, was gut für dich ist, denn dieses Sprache müsstest du vorher komplett neue lernen, um etwas verstehen zu können.

In Irland kannst du einen Roadtrip durchs Land und durch seine Küchen machen. Probier unbedingt Sodabrot und Kartoffelgerichte wie Boxty oder Colcannon. Und dann solltest du auch Muscheln probieren, wie die von Molly Malone berühmt gewordenen Herzmuscheln. Natürlich wird jedes Gericht immer stilecht mit einem halben Liter Guinness herunter gespült.

 

Über Irland

Irland, eine Insel, die aus dem wilden und unberechenbaren Nordatlantik ragt, ist berühmt für seine majestätische Landschaft, seine reiche Kultur und für das gewisse Etwas. Ein Land der Berge, der Strände, der Wellen, der lauten Musik und der ausgelassenen Sportarten, deren fröhliche und vorbehaltlose Menschen ein Leben voller Trinken und Lachen genießen. Der irische Schriftsteller Brendan Behan sagte: „Es ist nicht so, dass die Iren zynisch sind. Vielmehr haben sie einen wunderbaren Mangel an Respekt für alles und jeden. Und das ist einer Landschaft die mit 40 verschiedenen Grüntönen nicht auskommen wird. Beim Wohnmobil mieten in Irland, starte dein Roadtrip durch ein wildes Land, fahr rauf in den Westen, in die Höhe, um dann an zerklüftete Klippen herunterzuschauen und den stürmischen Atlantik zu genießen. Die Midlands begrüßen dich mit üppigem Grün und rustikalem Charme. Und weil alles hier so schön und freundlich ist, gibt es auf jeder Strecke Grund zum Feiern und Anstoßen – natürlich mit einem Glas - oder ein Pint of Gat (Guinness Bier). Ja, es gibt hier viele Klischees, das mit dem großen Konsum an Bier und Whisky stimmt schon mal, den Rest musst du selber rausfinden!

 

Was zu entdecken ist

Im In -und Umland

Dingle-Halbinsel

Mit Blick auf den Atlantik an der zerklüfteten Südwestküste Irlands, ist die Dingle-Halbinsel quasi das Sahnehäubchen des Wild Atlantic Way. Spaziere über einen der höchsten Gebirgspässe Irlands, den Conor Pass, entlang der Corca Dhuibhne. Die Halbinsel wurde von National Geographic als der „schönste Ort der Erde“ bezeichnet. Miete dir einen Camper in Irland, fahr dort hin und überzeuge sich selbst, ob sie Recht haben oder nicht. Irgendwas muss auf jeden Fall dran sein an dieser Halbinsel, denn auch der neuste Star Wars wurde hier gedreht. Die einsame Buchten, Sandstrände und sanften Hügel wirken aber auch tatsächlich wie aus einer anderen, schönen Galaxie.

Rock of Cashel

Wenn du mit dem Camper in Irland unterwegs bist, musst du dir natürlich auch eine der vielen mittelalterlichen Burgen ansehen. Eine gute Entscheidung ist die Rock of Cashel. Auf einem grünen Hügel liegend, hast du einen Ausblick auf das pastorale County Tipperary, den Ort der Legenden. Der grünen Hügel, auch bekannt als Cashel of the Kings und St. Patrick's Rock, waren Sitz von Königen, mächtigen Clans und der heilige Ort, an dem St. Patrick König Aengus zum Christentum taufte. Diese Geschichte lässt sich relativ gut belegen. Die andere Legende, dass der Teufel Rock of Cashel geschaffen haben soll, indem er ein Stück Berg abgebissen und wieder ausgespuckt hat... bleibt eher eine Legende… oder?

Der Killarney National Park

Diese 26.000 Hektar große Wildnis ist Irlands ältester Nationalpark und umfasst den atemberaubenden McGillycuddy Reeks Mountain Reeks und Irlands höchsten Berg, den Carrauntoohil. Beim Wohnmobil mieten in Irland, hol es in Dublin ab und erkunde die unberührte Landschaft, Tomies-Wälder und die drei berühmten Seen: Upper, Muckross und Lough Leane. Egal was du dir anschaust und was davon zuerst, alles ist in einer wunderschönen, vielfältigen Flora und Fauna eingebettet, einschließlich einem Rotwild, von dem angenommen wird, dass deren Vorfahren seit der letzten Eiszeit in Killarney leben.

 

Top Regionen

Ring of Kerry

Beim Wohnmobil mieten in Irland, ist der Ring of Kerry quasi ein Pflichtprogramm. Er führt dich durch die Grafschafft Kerry und durch einen Crash Kurs der irischen Geschichte. Fahr an wilden Hirschen vorbei, an rauschenden Wasserfällen und an Flüssen, voll mit Lachsen, immer an nah an dichten Wäldern und den Klippen des Atlantiks. Manchmal gibt es auch einen etwas engeren Gebirgspass aber mehr noch ländliche Landschaft, wunderschöne Strände und malerische Dorfkneipen.

Mach auch einen Stopp in der Stadt Killarney oder beim höchsten Berg Irlands, Carrauntoohil Killorglin, wo jedes Jahr eine wilde Bergziege zum König gekrönt wird (frag nicht weiter). Hier siehst du auch den langen Sandstrand von Rossbeigh, bei dem du einen langen Spaziergang und eine Pause mit Picknick einlegen kannst.

Auch einen wunderschönen Strand, kann dir Cahersiveen, das Tor zum Skellig Ring, bieten. Hier findest du ein altes Kloster aus dem 6. Jahrhundert. Auch sehr charmant, ist das Küstendorf Waterville, das ein beliebtes Urlaubsziel von Charlie Chaplin war.

Eine erneute Pause kannst du dann an Moll's Gap machen, benannt nach Moll Kissan, der hier eine Síbín - eine illegale Bar - eingerichtet hat. Mit seinen wunderschönen Seen und den MacGillycuddy's Reeks Mountains brauchst du dir nichts mehr schön trinken und kannst einfach weiter fahren oder weiter wandern auf steile Berge, windgepeitschte Klippen, durch idyllische Dörfer oder an weiße Sandstränden entlang. Kling überzeugend oder?

 

Cork

Der Seehafen von Cork liegt im Südosten Irlands und ist nach Dublin die zweitgrößte Stadt des Landes. Technisch gesehen ist es eine Insel inmitten des Flusses Lee mit kosmopolitischem Flair und trendigen Cafés, Kunstgalerien und ungewöhnliche Museen. Entspannt, gemeinschaftsorientiert und mit viel Sinn für Humor, ist es eine Stadt mit einem Charme der nicht zu letzt durch die sympathischen Einwohnern erzeugt wird, die sie als "die wahre Hauptstadt Irlands" betiteln. Die Geschichte dieses Orts, kannst du am besten bei einem Spaziergang durch die schöne Altstadt kennenlernen, entlang der großen gregorianischen Alleen und den Gassen des 17. Jahrhunderts. Für eine kleine Pause geh zum kulinarischen Erbe von Cork und probiere allerlei leckeren Käse, geräucherten Fisch und Schokolade. Es ist der Markt, auf dem ein berühmtes Foto entstand: Queen Elizabeth, höchst persönlich, beim Lachen und Scherzen mit einem Fischhändler.

Möchtest du dich lieber irgendwo gemütlich rein setzen, dann gibt es auch hier eine große Auswahl an renommierten Restaurants und auch einige großartige Craft-Bier Brauereien. Wie gut, beim Wohnmobil mieten in Irland, kannst du nicht nur ein kleines Mittagsschläfchen  dach dem guten Essen machen, sondern auch weiter auf Erkundungstour gehen, wann immer du willst. Zu Beispiel zur mittelalterliche Festung Blarney und dem Blarney Stone der dir, wenn du ihm einen Kuss gibst, die Gabe der Beredsamkeit übergibt.

Dann gibt es da noch malerische Küstenstädte wie Cobh, berühmt als letzte Anlaufstelle der Titanic, und eine atemberaubende Küste mit einer unberührter Wildnis wie der Sheep’s Head Halbinsel und den Inseln Cape Clear und Sherkin. An der Spitze der Beara-Halbinsel kannst du sogar mit der einzigen irischen Seilbahn zum Atlantik-Außenposten von Dursey Island fahren.

 

Ulster

Ulster ist die nördliche Provinz Irlands und seine neun Landkreise sind zwischen der Republik Irland und Nordirland aufgeteilt. Ulster war einst dafür bekannt, die stärksten Krieger hervorgebracht zu haben. Halte Ausschau, ob du noch welche findest, die diese Gene in sich tragen könnten. In jedem Falle wirst du hier einen vielleicht nicht starken aber dafür mächtigen See finden, der größte See der britischen Inseln, den Lough Neagh. An ihm reihen sich die gewaltigen Gebirgszüge der Mournes, Sperrins, Croaghgorms und Derryveagh. Hört sich alles nach einer perfekten Drehkulissen an? Ja, das dachten sich auch die Macher von Game of Thrones. Also, beim Wohnmobil mieten in Irland, fahr nach Ulter, stell dein Camper hier ab, schau ne Folge Games of Thrones auf dem Laptop und vergleiche mit der Filmkulisse ,der Echten direkt vor dir!

Bist du eher ein Fan vom Meer, dann komm zur goldene Küste und den Sanddünen der Halbinsel Fanad, der Northern Headlands Touring Route, die historische Punkte wie das Fort Dunree Military Museum und das Doagh Famine Village umfasst. Von Malin Head aus, kannst du sogar die wunderschönen Nordlichter sehen. Und gut das du flexibel und frei auf vier Rädern mit deinem Indie Camper unterwegs bist, so kannst du auch, wenn du willst, alle 365 Seen der Grafschaft Cavan abfahren. Oder besuch den bezaubernden Tollymore Forest Park. In Donegal, Heimat der Slieve League, findest du einige der höchsten Klippen der Welt und eine attraktive Alternative zu den manchmal überfüllten Cliffs of Moher im Süden.

Wenn dir das gefällt und du in noch abgelegenere Wildnis willst, solltest du dir die rohe Schönheit der Sperrin Mountains anschauen. Außerdem ist Ulster die Heimat des majestätischen Giant´s Causeway in Nordirland, ein fantastischer Ort den du unbedingt erkunden solltest auf deinem Roadtrip durch Irland.

Shannon

 

Die Region Shannon liegt im mittleren Westen und ist dank ihrer unglaublich schönen Landschaft und entspannten Atmosphäre die ideale Wahl für deinen Roadtrip durch Irland. Du wirst eine Gegend entdecken, die reich an Tradition und Geschichte ist und eine Landschaft voller Burgen und mittelalterlicher Städte vorzeigen kann inkl. der goldenen Strände der Grafschaft Clare. Die Grafschaft ist auch die Heimat von The Burren, einer mondähnlichen Karstlandschaft mit hellgrauen Steinspalten und Klippen, die Megalithgräber und Monumente beherbergt.

Anschließend fahr durch die Grafschaft Limerick, die dich mit ihrer sanften Schönheit und ihrer rustikalen Lebensart bezaubern wird und genieß die Schönheit des Shannon River. Er ist der längste Fluss Irlands, dessen 386 km lange Strecke dich an Burgen, Festungen und Yachthäfen vorbeiführt.

Mache auch einen Ausflug zum berühmten Bunratty Castle, der vollständigsten mittelalterlichen Festung in Irland, wo du sogar an einem mittelalterlichen Bankett teilnehmen kannst. Oder begib dich in den Bunratty Folk Park, ein beeindruckendes Freilichtmuseum, in dem das dörfliche Leben der vergangenen Jahrhunderte nachempfunden wurde. Natürlich gibt es auch die Cliffs of Moher, Irlands wichtigste Touristenattraktion, auf einer Höhe von 700 Fuß und über 5 Meilen lang. Beim Wohnmobil mieten in Irland, bist du zum Glück frei und flexibel und kannst dir alles angucken was du willst und wie lange du willst. Wir empfehlen dir dazu auch den Wild Atlantic Way. Eine 2.500 km lange Fahrt entlang der irischen Westküste, vorbei an rauschenden Wellen, einsamen Stränden und weitläufigen Klippen und andere verwitterte Naturwunder. Klingt traumhaft oder? Ist es auch!

 

Süd Osten

Beim Wohnmobil mieten in Irland, dann startest du von seiner Hauptstadt Dublin aus und fährst dann gen Süden, um den sogenannten "sonnigen" Südosten von Irland zu erreichen. Ein Land voll mit Feldern und Ebenen, Gletschertälern, Burgen, alten Siedlungen, sich schlängelnden Flüssen, majestätischen Bergen, idyllischen Dörfern und Badehäfen. Na schon überzeugt? Der Osten Irlands wird manchmal übersehen, weil alle Besucher in den bekannteren Westen strömen. Umso besser für dich, so kannst du ohne viel Menschenmassen alles in Ruhe erkunden und genießen und der Südosten hat speziell für Roadtripper und Camper viel zu bieten. Es gibt County Wicklow mit seinen zwei atemberaubenden Seen und dem märchenhaften Powerscourt-Wasserfall. Oder County Kilkenny, Heimat der gleichnamigen mittelalterlichen Hauptstadt Irlands, der ein beliebter kultureller Mittelpunkt ist. Es gibt das County Carlow Huntington Castle oder die alte Begräbnisstätte Brownshill Dolmen.

Ein bisschen grusel kannst du dich in der angeblich verfluchten Loftus Hall in der Grafschaft Wexford. Ob die gespenstische Geschichte stimmt oder nicht, ist unklar. Sehr klar und gut dokumentiert hingegen ist der D-Day und die erste Szene vom Solat James Ryan die hier, in der Stadt Curracloe, abgedreht wurde. Besuch dann etwas friedliches wie Glendalough, eine Klostersiedlung aus dem 6. Jahrhundert, die an zwei kristallklaren Seen liegt und von den steilen Klippen eines Gletschertals überragt wird.

Genieß den Anblick der spektakulären Comeragh Mountains. Oder, wenn dir nach etwas Wildem ist, komm in die nahegelegene Wikingerstadt Waterford, bevor du mit dem Camper durch die wundervolle Copper Coast des County Waterford fährst - ein UNESCO-Weltkulturerbe-Park. Der Süd-Osten trifft jeden Geschmack und das soll ihm erstmal einer nachmachen.

 

East and Midlands

Irlands Ostküste und Midlands werden regelmäßig vergessen - und das ist nicht ok! Hier gibt es eine wunderschöne, abwechslungsreiche und faszinierende Landschaft, die perfekt ist, wenn du einen Roadtrip durch Irland startest. Da gibt es die Cooley-Halbinsel im Norden, die wunderschönen Strände und Berge von Wicklow im Osten und die üppige, grüne Landschaft in der Mitte, die Irlands Status als Emerald Isle bestätigt. Abgesehen von der spektakulären Landschaft, gibt es auch faszinierende kulturelle Sehenswürdigkeiten, wie das Belvedere House mit seiner berüchtigten "Jealous Wall" und seiner Skandalstory. Welche? Das musst du selber rausfinden.

Am Seeufer von Liliput auf Lough Ennell über dem Wasser, fand Jonathan Swift Inspiration für Gullivers Reisen und dann gibt es noch das Tullynally Castle, dessen Namen und Türmchen beide direkt aus einem Märchen stammen könnten. Wenn dir das noch nicht reicht, dann gibt es da noch das Schloss Birr - ein majestätisches Schloss mit 90 Zimmern auf einem 1200 Hektar großen Grundstück. Auch riesig ist der Hügel von Tara von dem gesagt wird, dass du von dort mindestens ein viertel Irland aus sehen kannst. Er war zugleich Sitz der High Kings of Ireland und jeder Grashalm dort ist mit Mythen und Legenden gefüllt. Manche Legende davon haben andere schon mit ins Grab genommen, vielleicht in eines der Loughcrew-Grabhügel.

Aber wir würden vorschlagen lieber auf das irdische Leben anzustoßen! In einer zahlreichen Distellerien wie zum Beispiel Kilbeggan die Lockes Distillery, die offenbar die älteste der Welt ist.

Wohnmobil mieten in Dublin

Indie Campers Dublin Depots
Dublin Airport, Co. Dublyn

Jetzt buchen   Städte anschauen

Diese Internetseite macht Gebrauch von Cookies. Mehr erfahren